Meine Stimme für Stuttgart Kommunalwahl 26. Mai 2019Stadt Stuttgart

Aktuell

Wählen zu gehen ist aufregend

Sie mag Chemie und besitzt einen eigenen 3-D-Drucker. „Weil ich es interessant finde, jede beliebige Form herzustellen“, sagt Jana Zühlke vom Königin-Olga-Stift-Gymnasium im Stuttgarter Westen. Dabei ist sie durch und durch bodenständig. Eines ihrer Lieblingsfächer ist Gemeinschaftskunde. Denn Politik findet sie hoch interessant. Deshalb hat sie sich auch gleich gemeldet als in einem Brief aufgefordert wurde, sich für den neu gebildeten Jugendrat West aufzustellen. „Von unserer Schule sind viele im Jugendrat, allein fünf aus meinem Jahrgang“, erläutert die 16-Jährige Erstwählerin.
Ihre Eltern sind schon seit vielen Jahren im Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club aktiv. Das hat sozusagen abgefärbt. Sie selbst fährt auch viel mit dem Rad und ist für eine saubere Stadt. Wählen zu gehen findet sie grundsätzlich „aufregend“. Voraussetzung sei aber, sich vorher gut zu informieren. „Nur dann kann man sicher sein, für sich selbst das Richtige zu wählen“, erklärt sie.
Jungwählerinnen und -wählern empfiehlt sie, sich mal eine Gemeinderatssitzung zu anzuschauen. „Da kann man hautnah verfolgen, wie Entscheidungen für die Stadt zustande kommen. Und wer sich eine andere Entscheidung wünscht, der kann durch seine Wahl entsprechende Weichen stellen“, sagt Jana Zühlke. Die Zeit solle man sich nehmen. Für ihre Mitschülerinnen und -schüler, aber auch für andere Erstwählerinnen und -wähler, plant sie mit ihrer Kursstufe eine Veranstaltung zur Kommunalwahl im Hospitalhof am 14. Mai. (Siehe dazu auch der Beitrag unter Aktuell/Veranstaltungen: Podiumsdiskussion „Kommunalwahlen in Stuttgart“)

Meine Stimme für Stuttgart Kommunalwahl 26. Mai 2019